Anleitungen von A-Z

A

Zugangsdaten

Normal sollten Sie eine Mail erhalten mit den Zugangsdaten (Benutzername, Passwort und Login-Pfad) zur OpenCms-Plattform.

Dennoch hier eine alternative Anleitung, wie Sie über den allgemeinen Login-Pfad ins System kommen:

Geben Sie in den Browser die Adresse https://opencms.erzbistum-Koeln.de/system/login ein. (Bitte diesen Pfad kopieren und in den Browser eingeben, da die Weiterverlinkung aus OpenCms momentan noch nicht funktioniert).

Geben Sie in das Anmelde-Fenster Ihren Benutzernamen, und das Passwort ein. Dann unbedingt auf 'Optionen anzeigen' klicken.

Dort kommt eine schon ziemlich lange (und noch täglich länger werdende) Liste mit Websites (bzw. den zugehörigen Benutzer-Organisationseinheiten).

Sie müssen da nicht drin suchen, schreiben Sie in das Feld einfach einen kurzen Begriff aus Ihrem Website-Namen (z.B. OpenCms) und schon wird die Suche auf Ihre Website eingegrenzt.

Diese können Sie dann auswählen und klicken dann erst auf Anmelden.

B

Funktionen eines Sliders

Slider sind Elementen mit wechselnden großformatigen Bildern und evtl. Textfeldern und Links. Sie passen sich an die Bildschirmgrößen an, können aber auch für Smartphones komplett ausgeblendet werden.

Neu ist seit März 2018 der Logo-Karussell-Slider, der sich am früheren Quicklink-Slider orientiert. Allerdings lässt sich der Logo-Slider per Maus, Touch oder Klick bewegen.

 

Bearbeiten: Konfiguration des Sliders

Über den Bearbeitungsstift öffnet sich zunächst der Reiter Konfiguration. Hier gibt man die allgemeinen Einstellungen für den Slider an:

Titel: Titel für den Slider vergeben

(Die Einstellungen zur Darstellung finden sich über die Konfigurationseinstellungen am Element selbst.)

Stoppe beim Überfahren: falls aktiviert, hält der Slider an, wenn man mit der Maus darüber fährt

Textfarbe und Text Hintergrundfarbe: hier können Sie über einen Farbwähler selbst ein Farbeinstellung vornehmen

 

Hinzufügen der Bilder

Sofern die Bilder nicht das korrekte Maß haben, schneidet das System die Bilder automatisch zu. Sie können den Bildausschnitt allerdings auch selbst verändern (siehe weiter unten).

Wählen Sie über das Ordnersymbol die korrekte Bildergalerie und das gewünschte Bild aus oder laden Sie direkt ein neues Bild hoch.

Sie können einen Link eingeben ggfs. mit Öffnen in neuem Fenster.

Zudem können Sie Texte eingeben, das Copyright fürs Bild und ggfs. an dieser Stelle die Text Position nochmals verändern, wenn der Text sonst entscheidende Stellen im Bild überdecken würde.

Wenn alle Bilder eingefügt sind, bitte speichern und dann die Element-Einstellung vornehmen.

 

Element-Einstellungen (über das Konfigurationsrädchen am Element)

Bitte stellen Sie unbedingt den Standard Slider unter Formatter ein, dieser ist technisch auf dem neuesten Stand.

Die Slider-Darstellung (Bildgformat) können Sie nach Desktop, Tablet und Mobil darstellen.

 

Benutzerverwaltung

Um einen Benutzer / Redakteur einzurichten bzw. zu verwalten benötigen Sie untergeordnete Administrationsrechte. Diese erhalten Sie von der Internetadministration über die Seite:

https://www.erzbistum-koeln.de/presse_und_medien/internet/. Dort erhalten Sie das dafür notwendige Antragsformular. Wenn Sie dies ausgefüllt an die Internetadministration gesendet haben erhalten Sie die Rechte.

Nachdem Sie die Rechte erhalten haben, erscheint im Schnellstart Editor ein weiteres Icon „Die Benutzerverwaltung“.Mit einem Klick auf das Icon Benutzerverwaltung öffnet sich diese

 

 

Neuer Benutzer

Neuer-Benutzer-1

Um einen neuen Benutzer/Redakteur einzurichten klicken Sie auf das Icon Benutzer wählen die Option neuer Benutzer oder die Option öffnen Wenn die Option öffnen wählen erscheint eine Übersicht aller Redakteure Ihres Bereiches.

Über den Zauberstab klicken Sie dann die Funktion Neuer Benutzer an

 

 

Menüpunkt Benutzer

Sie sehen nun den ersten Menüpunkt der Benutzerverwaltung Benutzer hier vergeben Sie den Loginnamen. Wir vergeben den Loginnamen nach dem Prinzip Nachname.Vorname kleingeschrieben.
Das Feld Beschreibung müssen Sie nicht ausfüllen.
Die Gruppe Users wird vom System automatisch vergeben.
Stellen Sie im Feld Rolle dem Redakteur  die Rolle des Workplace Benutzers ein.

Menüpunkt Benutzerdaten

Bei dem zweiten Menüpunkt Benutzerdaten  tragen Sie die Benutzerdaten ein. Die drei Felder Vorname Nachname und E-Mail-Adresse sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Die anderen Felder können Sie ausfüllen.

Hinweis: Alle Felder unter dem Menüpunkt Benutzerdaten können vom Redakteur / Benutzer nach Erhalt der Zugangsdaten selbst geändert werden.

Menüpunkt Einstellungen

Im Menüpunkt Einstellungenwerden wichtige Einstellungen vorgenommen.

Im Feld Sprache können Sie die Sprache einstellen.
Im Feld Website ist automatisch die Site eingestellt, in der der Redakteur arbeiten kann. Wenn der Redakteur mehrere Sites bearbeiten soll so erscheint eine Auswahl.

Im Feld Projekt muss immer offline eingestellt sein, sonst kann der Redakteur nicht arbeiten. Sollten Sie aus Versehen online eingestellt haben so ändern Sie dies in offline.

Als Start-Ordner können Sie das Verzeichnis / die Subsite einstellen das/die der Redakteur bearbeiten soll.

Im Feld Startansicht wird eingestellt, ob der Redakteur in der Explorer Ansicht oder im Seiten-Editor mit der Bearbeitung startet. Wir empfehlen die Ansicht Seiteneditor so kann der Redakteur direkt arbeiten.

Menüpunkt Authentifikation

Der vierte und letzte Menüunkt ist die Authentifikation hier wird das Passwort vergeben.

Klicken Sie zur Erstellung des Passwortes auf den Button „Zufälliges Passwort" erstellen.

Es erscheint ein Passwort. Wenn Sie OK drücken erhält der Redakteur die Zugangsdaten vom System automatisch an die in OpenCms eingetragene E-Mail-Adresse.

 

 

Neue Gruppe erstellen

In der Übersicht der Benutzerverwaltung erstellen Sie eine neue Gruppe

Dazu klicken Sie auf den Zauberstab. Es öffnet sich ein Dialogfeld in das Sie den Namen und die Beschreibung der Gruppe eintragen.

Die Gruppe wird automatisch in die Gruppenverwaltung eingeordnet und kann somit jedem Redakteur / Benutzer zugeordnet werden.

Benutzer/Redakteur der Gruppe zuordnen

Wenn Sie nun die von Ihnen erstellte Gruppe (Messdiener) einem Redakteur zuordnen möchten so gehen Sie wie folgt vor.

Sie öffnen in der Benutzerverwaltung den Menüpunkt Benutzer. Sie sehen eine Übersicht aller Redakteure die Sie verwalten können. Mit einem Klick auf das Benutzersymbol neben dem Namen erscheint ein Kontext-Menü. Wählen Sie den Menüpunkt Gruppen bearbeiten.

Sie sehen eine Übersicht aller Gruppen die dem Redakteur schon zugeordnet sind (links) rechts sind die Gruppen die dem Redakteur zugeordnet werden können. Mit einem Klick auf das kleine Pluszeichen ordnen Sie dem Redakteur die Gruppe zu.

Kein Bild vorhanden

Blogseite

Das Blog-Element ermöglicht einen Textblog mit Bildern, der in Listenform sowohl nach Kategorien als auch nach Datum oder alphabetisch sortiert werden kann. Damit können Sie Seiten mit Berichten über Ihr Gemeindeleben und wichtige Ereignisse erstellen.

Das Blog-Element funktioniert ähnlich wie ein Nachrichten-Element. Man kann eine Seite mit nur einem Blog-Element erstellen, man kann aber auch mehrere Blogs chronologisch in Listen zusammenfassen.

Erstellung eines Blog-Elementes

Wählen Sie ein Element vom Typ ‚Blog-Artikel‘ aus und platzieren Sie ihn auf Ihrer Seite.

Bearbeiten Sie nun den Blog-Artikel mit Ihren Texten und Bildern.

Die Eingabemasken unterteilen sich in 3 Registerkarten. In der Registerkarte „Allgemein“ geben Sie wie immer einen Titel, der auch über dem Blog stehen könnte, das Datum und einen Teaser-Text ein, der kurz gefasst werden und die Aufmerksamkeit des Webseitenbesuchers wecken sollte. Der Blogartikel verwendet das Bild des ersten Absatzes als ‚Eyecatcher‘ zum Artikel.

Sie können für jeden Absatz eine Überschrift, einen ausführlichen Text sowie ein zugehöriges Bild und einen Link definieren. Es können mehrere Absätze erstellt werden.

Das erste Bild wird nur in der Teaser-Ansicht gezeigt, die den Absätzen zugeordneten Bilder werden in der Detailansicht des Blogs gezeigt.

Sie haben die Möglichkeit, ein Veröffentlichungsdatum anzugeben, also ein Datum, ab wann der Blog online sein soll und nach dem in der Blog Liste auch sortiert wird, und Sie können auch ein Ablaufdatum eingeben, dann verschwindet der Blog automatisch von der Webseite.

Wenn Sie nun mit Blog Listen arbeiten möchten, entfernen Sie das Blog-Element wieder von Ihrer Seite und nehmen Sie im aufpoppenden Fenster das Häkchen weg bei ‚Das Element endgültig löschen‘.

Erstellen von Kategorien

Da man aus einzelnen Blog-Elementen auch Listen erstellen kann, ist es sinnvoll, diese auch sortieren zu können. Sie könnten Blogs zu verschiedenen Themen haben und möchten diese auf getrennten Seiten darstellen. Dabei helfen Kategorien.

Zum Erstellen eigener Kategorien wählen Sie im Sitemapeditor die Ansicht Kategorien aus. Hier können Sie dann bei „Lokale Kategorien“ über die +-Schaltfläche neue hinzufügen.

Kategorie Vergeben

Klicken Sie Ihren Blog nochmals zur Bearbeitung an und vergeben Sie nun die gewünschte Kategorie. Klicken Sie hierzu in das Feld und wählen die Kategorie(n) aus.

Erstellen einer dynamischen Liste als Blogliste

Genau wie bei einer Nachrichten- oder Veranstaltungsliste muss nun eine dynamische Liste eingerichtet werden, die die einzelnen Blogeinträge zusammenfasst.

Platzieren Sie ein Element vom Typ „Liste von Inhalten“ auf einer Seite. Konfigurieren Sie die Liste über den Bearbeitungsstift.

Wählen Sie eine Blog Liste aus und geben Sie einen Titel ein. Stellen Sie die Anzahl der Listeneinträge ein, wählen den Ordner aus, in dem die Blogeinträge liegen und wählen Sie eine Kategorie aus, nach der Sie die Blog-Einträge sortieren möchten,  um die Reihenfolge der Sortierung festzulegen.

Element Einstellungen

Sie können die Blog Liste auch noch über die Element-Einstellungen konfigurieren, z.B. ‚Benutze Box‘ deaktivieren. Auch können Sie dort festlegen, ob abgelaufene und unveröffentlichte Listeneinträge ebenfalls angezeigt werden sollen (diese Einstellung empfiehlt sich vielleicht eher für eine Seite, die nicht online ist, auf der man die Blog Einträge vor der Einstellung überprüfen möchte).

Detailsseite anlegen

Wechseln Sie zum Sitemap-Editor und legen Sie in dem Verzeichnis, in dem Ihre Blog-Seite liegt, eine Blog-Detailseite an. Wählen Sie über den Zauberstab eine Detailseite vom Typ Blog und platzieren Sie diese an der richtigen Stelle.

Einblenden des Veröffentlichungsdatums bei den Blogeinträgen

Wenn Sie möchten, dass das Veröffentlichungsdatum Ihrer Blog-Einträge angezeigt wird, müssen Sie dies speziell in den Eigenschaften Ihres Subsite-Ordners konfigurieren. Gehen Sie dafür wie folgt vor:

Wechseln Sie in den Explorer und klicken Sie auf den obersten Ordner. In diesem Ordner wird Ihnen das Verzeichnis für Ihre Subsite angezeigt. Klicken Sie dort mit der rechten Maustaste auf Ihren Ordner und klicken Sie auf „Eigenschaften“.

Im Feld „style_show_blog_date” müssen Sie „true“ eintragen, damit das Veröffentlichungsdatum er-scheint. Klicken Sie anschließend auf OK.

Einbinden von Blog-Einträgen in den Kalender

Es besteht die Möglichkeit, den Blog auch in Ihren Kalender einzubinden, sodass die Blog-Einträge an Ihrem Veröffentlichungsdatum im Kalender erscheinen. Wenn Sie diese Funktion nutzen möchten, gehen Sie wie folgt vor:

Wechseln Sie auf die Seite, auf der Ihr Kalender angelegt ist. Fahren Sie mit der Maus über die direct-edit-Schaltfläche und klicken Sie auf den Bearbeitungsstift. Wählen Sie den Reiter „Anzeigekonfiguration“ und legen Sie einen neuen Kalender Eintrag an, indem Sie mit der Maus über den direct-edit-Schaltfläche fahren und auf das Plus-Zeichen klicken.

Wählen Sie dann als Ressource dem Typ "Blog" aus und geben Sie als Ordner den Ordner „blogentries“ in Ihrem „.content“-Ordner an. Wenn nicht alle Blog-Einträge im Kalender gezeigt werden sollen, wählen Sie zusätzlich noch eine Kategorie aus.

D

Liste

Auf vielen Seiten werden Listen von Nachrichten, Veranstaltungen, Bilderserien oder Downloads gebraucht. Wie können Sie neue Listen hinzufügen und korrekt konfigurieren.

 

Um eine Download-Liste auf Ihrer Seite einzufügen wählen Sie das Fortgeschrittenen Elemente „Liste aus und fügen ihn per „Drag & Drop“ an der gewünschten Stelle auf Ihrer Seite ein.

Nach dem Sie die Liste-Download auf Ihrer Seite platziert haben, können Sie diesen über den direct-edit-Button bearbeiten. Beim Überfahren des Buttons erscheint das Menü mit den Einstellungen des Elements. Über den Bearbeitungsstift gelangen Sie in den Bearbeitungsmodus.

Arten von Listen

Der Inhaltstyp stellt die Download-Liste, die in der Liste angezeigt wird.

Es gibt folgende Arten von Listen:

  1. Apollo Newsletter-Mailing (Apollo Newsletter-Mailing)
  2. Download Binärdateien (PDF-Download-Liste)
  3. Download Bilder (Liste von Bildern zum Download)
  4. Download Textdateien (Liste von Word-Dokumenten zum Download)

Um einen Datein zu erreichen, fügen Sie über das ordner-Zeichen einen Ünterzeichnen hinzu.

P.S. Es können mehrere Inhaltstypen und Suchordnern erstellt werden.

Bitte schauen Sie sich die Konfigurationen einer Download-Liste an,

Dateinliste anlegen

Wechseln Sie zum Explorer und legen Sie in den Suchordner, in dem Ihre Download-Seite liegt, an. Der Suchordner ist ein Dokumentenordner im Verzeichnis /.content/.galeries/download/ . Legen Sie nur in diesem Verzeichnis einen oder mehrere Download-Ordner als Suchordner an.

Wenn Sie noch Datein hochladen möchten, Gehen Sie dafür wie folgt vor:

Wechseln Sie in den Explorer und machen Sie den obersten Ordner (MAV-Wahlen in inseren Beispiel) auf, in dem Ihre Datein gezeigt werden müssen. Kliken Sie auf dem Hochladen-Zeichnis oder schieben Sie die Datein einfach hin per plug-Drop.

In diesem Ordner wird Ihnen das Verzeichnis für Ihre Subsite angezeigt. Klicken Sie dort mit der rechten Maustaste auf Ihren Ordner und klicken Sie auf „Derikt veröffentlichen“.

G

Gottesdienst

Der Inhaltstyp 'Gottesdienst' ermöglicht die Eingabe von Gottesdiensten mit allen notwendigen Inhalten und deren Darstellung. Dabei können Sie hier alle Einzeldetails wie Beginn, Ende, Ort, aber auch ab wann das Element erscheinen bzw. online verschwinden soll einstellen. Allerdings müssen Sie beachten, ein eingestelltes Ablaufdatum bewirkt, dass der Gottesdienst 40 Tage nach Ablauf aus OpenCms gelöscht wird.

Platzieren Sie diesen Inhaltstyp auf eine Seite, wird dort eine Veranstaltung in allen Details gezeigt.

Erstellung eines Gottesdienst-Elementes

Wählen Sie ein Element vom Typ ‚Gottesdienst‘ aus und platzieren Sie ihn auf Ihrer Seite.

Ein Ausfüllen der verschiedenen Registerkarten zeigt in der Detailansicht die Informationen zum Gottesdienst an.

Registerkarte Gottesdienstangaben

1.      Ein Klick in die Zeile (1) Datum öffnet ein Kalenderblatt, auf dem Sie das gewünschte Datum und die Uhrzeit einstellen können.

2.      Über (2) Herrenfeste können Sie eine Auswahl aus kirchlichen Festtagen im Jahreskreis treffen.

3.      Die (3) Marienfeste können davon unabhängig ausgewählt werden.

4.      Bei (4) Gottesdienst können Sie einstellen, um welche Art von Gottesdienst oder liturgischer Feier es sich handelt.

5.      Passen die oben genannten Festtage nicht, wie z.B. bei einem Patrozinium, so können Sie unter (5) Festtag mit einem Klick in das Feld auch eigene Eingaben einstellen.

Sie können sowohl eine Kurzbeschreibung (6) wie auch einen längeren Text (7) ins OpenCms eingeben. Unter (8) können Sie auch Intentionen eingeben.

Registerkarte Ort

Im Reiter Ort können Sie genaue Ortsangaben machen zu

  • Seelsorgebereich
  • Kirchengemeinde
  • Kirche
  • Straße
  • PLZ
  • Stadt
  • Geo Code (Der Geo Code wird von KaPlan übermittelt und kann nicht manuell bearbeitet werden)
  • Kontakt
  • Bild (über hinzufügen)
  • Externer Link (über hinzufügen)

Registerkarte Liturgie

Unter den Reiter Liturgie fallen folgende Einstellungen:

  • Zelebrant/Lesung
  • Konzelebrant
  • Diakon
  • Prediger
  • Lektor/in
  • Messdiener
  • Kommunionhelfer
  • Kirchenmusik
  • Weitere Dienste
  • Texteingabe

Registerkarte erweiterte Einstellungen

Hier werden Einstellungen vorgenommen zu

  • Priorität
  • Veröffentlichungsdatum
  • Ablaufdatum (zwecks einfacherer Pflege ist es hier sinnvoll, ein Ablaufdatum einzusetzen, dann verschwindet der
  • Gottesdienst automatisch nach Ablauf des Zeitpunktes)
  • Kategorie
  • Top news
  • Farbvariante (für Einstellungen und Darstellung im Kalender)
  • Code einbetten - hier kann zusätzlicher Html-Code eingebettet werden

Eine weitere Möglichkeit des Anlegens von Gottesdiensten bietet ein Export aus KaPlan als Import in OpenCms. Hier gibt es Schnittstellen, die für eine zuverlässige Synchronisation sorgen. Bitte wenden Sie sich dazu an den Support.

Wenn Sie nun mit Gottesdienstlisten arbeiten möchten, entfernen Sie das Element wieder von Ihrer Seite und nehmen Sie im aufpoppenden Fenster das Häkchen weg bei ‚Das Element endgültig löschen‘.

Erstellen von Kategorien

Da man aus einzelnen Gottesdienst-Elementen auch Listen erstellen kann, ist es sinnvoll, diese auch sortieren zu können. Sie könnten z.B. Gottesdienste kirchenspezifisch auf Ihren Seiten darstellen wollen. Dabei helfen Kategorien.

Zum Erstellen eigener Kategorien gehen Sie in den Sitemapeditor und wählen die Ansicht Kategorien aus. Hier können Sie dann bei „Lokale Kategorien“ über die +-Schaltfläche neue Kategorien hinzufügen.

 

Vergeben der Kategorie im Gottesdienstelement

Klicken Sie Ihren Gottesdienst nochmals zur Bearbeitung an und vergeben Sie nun die gewünschte Kategorie. Klicken Sie hierzu in das Feld (Registerkarte Erweiterte Einstellungen) und wählen die Kategorie(n) aus.

Erstellen einer dynamischen Liste als Gottesdienstliste

Genau wie bei einer Nachrichten- oder Veranstaltungsliste muss nun eine dynamische Liste eingerichtet werden, die die einzelnen Veranstaltungseinträge zusammenfasst.

Platzieren Sie ein Element vom Typ „Liste von Inhalten“ auf einer Seite. Konfigurieren Sie die Liste über den Bearbeitungsstift.

Wählen Sie die Gottesdienstliste aus und vergeben Sie einen Titel, stellen Sie die Anzahl der Listeneinträge ein, wählen den Ordner aus in dem die Gottesdienste liegen, vergeben eine Kategorie, nach der Sie die Gottesdienst-Einträge filtern und die Reihenfolge der Sortierung festlegen möchten.

Element Einstellungen

Sie können die Gottesdienstliste auch noch über die Element-Einstellungen konfigurieren.

Detailseite anlegen

Wechseln Sie zum Sitemap-Editor und legen Sie in dem Verzeichnis, in dem Ihre Veranstaltungs-Seite liegt, eine Gottesdienst-Detailseite an. Wählen Sie über den Zauberstab eine Detailseite vom Typ Gottesdienst und platzieren Sie diese an der richtigen Stelle.

Einbinden von Gottesdienst-Einträgen in den Kalender

Es besteht die Möglichkeit, die Gottesdienste auch in Ihren Kalender einzubinden, sodass die Veranstaltungen im Kalender erscheinen. Wenn Sie diese Funktion nutzen möchten, gehen Sie wie folgt vor:

Wechseln Sie auf die Seite, auf dem Ihr Kalender angelegt ist. Fahren Sie mit der Maus über die direct-edit-Schaltfläche und klicken Sie auf den Bearbeitungsstift. Wählen Sie den Reiter „Anzeigekonfiguration“ und legen Sie einen neuen Kalender Eintrag an, indem Sie mit der Maus über den direct-edit-Schaltfläche fahren und auf das Plus-Zeichen klicken.

Wählen Sie dann als Ressource Typ „Gottesdienst“ aus und geben Sie als Ordner den Ordner „gottesdienst“ in Ihrem „.content“-Ordner an. Wenn nicht alle Veranstaltungs-Einträge im Kalender gezeigt werden sollen, wählen Sie zusätzlich noch eine Kategorie aus.

I

Inhaltselemente

  • Inhalts-Abschnitt

  • Blog-Artikel

  • Veranstaltung

  • Gottesdienst

  • Link-Sequenz

  • Karte

  • Webformular

  • Stellenausschreibung

  • Kontakt-Information

  • FAQ-Eintrag

  • Einfacher Slider

  • Bildergalerie

  • Terminliste

  • Benutzer Login

  • Benutzer Registierung

  • Kalender

  • Google Kalender

  • Abteilung

  • Abteilungsbericht

  • Newsletter

  • Newsletter Anmeldung für V8 und Portal Templates

  • Elementgruppe

  • Vererbungsgruppe

  • Dynamische Funktion (V1)

Inhalts-Abschnitt in Seite einfügen

Um einen Text auf Ihre Seite einzufügen wählen Sie das Inhaltselement „Inhaltsabschnitt“ aus und fügen ihn per „Drag & Drop“ an der gewünschten Stelle auf Ihrer Seite ein. Sie können den Inhaltsabschnitt innerhalb der rot umrandeten Stellen platzieren.

Nach dem Sie den Inhaltsabschnitt auf Ihrer Seite platziert haben, können Sie diesen über den direct-edit-Button bearbeiten. Beim überfahren des Buttons erscheint das Menü mit den Ein-stellungen des Inhaltsabschnittes. Über den Bearbeitungsstift gelangen Sie in den Bearbei-tungsmodus.

Bearbeiten des Inhaltsadschnittes

Der Text-Editor:

Im Bearbeitungsmodus, dem Text-Editor stehen Ihnen alle Möglichkeiten in der Bearbeitung zur Verfügung. Hier kann auch ein Bild und/oder ein Link eingefügt werden.Bitte bearbeiten Sie diesen Inhalts-Abschnitt.

Als erstes sollten Sie dem Inhaltsabschnitt eine Überschrift geben, damit der Inhaltsabschnitt im Nachhinein von Ihnen wieder identifiziert werden kann. Dieses Feld sollte immer ausgefüllt werden, auch wenn Sie die Überschrift nicht wünschen. Die Überschrift können Sie in den Einstellungen ausblenden.

Über die "+" Schaltflächen können Sie dem Inhaltsabschnitt ein Bild und/oder einen Link hinzufügen. Beim Verschieben des Inhaltsabschnitts in einen anderen Seitenbereich werden Text und Bild an die jeweiligen Größenverhältnisse angepasst.

Texte einfügen und formatieren:

Bei dem Text-Editor, der in OpenCms verwendet wird, handelt es sich um eine Version des Tiny MCE. Wir haben für Sie bestimmte Funktionen dieses Text-Editors zur Verfügung gestellt, jedoch nicht alle, da sämtliche Layout-Einstellungen, wie z.B. die Text-Formatierung (Größe der Überschriften, Schriftgröße) in den CSS-Template-Einstellungen konfiguriert werden.

Texte können direkt über den Text-Editor mit der Tastatur eingegeben werden. Bei längeren Texten empfiehlt es sich, zunächst die Texte mit einem Textverarbeitungsprogramm wie MS Office Word zu schreiben. Sie werden dann über die Zwischenablage in den Text-Editor eingefügt.

(1) Mit den Pfeiltasten können Sie Bearbeitungen rückgängig machen und wieder herstellen.

(2) Mit diesem Button löschen Sie die Formatierungen wieder.

(3) Diese drei Buttons haben Zeit keine Funktion. Weiteres erfahren Sie unter 1. (Einfügen von Texten über die Zwischenablage)

(4) Hier können Sie die Formatierung von Wörtern oder vom gesamten Text ändern (fett, kursiv, unterstrichen und durchgestrichen)

(5) Diese Buttons helfen Ihnen bei der Textausrichtung (linksbündig, mittig, rechtsbündig und im Block)

(6) Mit den Buttons können Sie Auflistungen erstellen.

(7) In diesem Drop-down Menü, können Sie hinterlegte Formatvorlagen zur Überschrift auswählen. Als Standard für normale Texte  wird „Absatz“ ausgewählt.

(8) Hier können Sie Links in den Text einbauen.

(9) Sonderzeichen können Sie hier auswählen und in Ihren Text einfügen.

Einfügen von Bildern, Hochladen von eigenen Bildern:

Dieser Schritt erläutert Ihnen die Einbindung von Bildern. Sie befinden sich also bei der Erstellung eines Inhaltsabschnittes in der Bearbeitungsmaske. Fahren Sie mit der Maus über den direct-edit-Button auf Höhe des Wortes „Bild“ und klicken Sie dann auf den Plus-Zeichen, um ein Bild hinzuzufügen.

Öffnen Sie im Feld „Bildpfad“ die Bildergalerie, indem Sie auf das Ordnersymbol klicken.

 

Nun öffnet sich das Fenster, in dem Sie Ihre Bildergalerien sehen.

 

 

Über das Lupen-Symbol gelangen Sie in die Bildergalerie, in der alle Bilder angezeigt werden.

 

Hier können Sie ein Bild auswählen, das bereits vorhanden ist, oder Bilder über den Upload-Pfeil hochladen. Nach anklicken des Upload-Pfeils öffnet sich ein Fenster, das die Dateiverwaltung des Arbeitsplatzes zeigt, von der aus man auf seine Bilderordner auf dem PC zugreifen kann. Dort können bei einem Upload-Vorgang auch mehrere Bilder auf einmal ausgewählt werden.

Im nachfolgenden Abfragefenster werden die Titel der Bilder, eine evtl. Beschreibung und das Copyright abgefragt. Bitte füllen Sie auf jeden Fall das Copyright aus. Über ‚Vor‘ wechseln Sie von Bild zu Bild, beim letzten werden alle Bilder über ‚Fertig‘ gespeichert.Bitte bearbeiten Sie diesen Inhalts-Abschnitt.

Die Bilder sind nun in der Bildergalerie und können von dort für die Website genutzt werden.

 

Link hinzufügen

Um einen Link zu hinterlegen, fügen Sie wie im vorherigen Schritt über das Plus-Zeichen einen Link hinzu. Allerdings erscheint dieser nur, wenn Sie den Textbaustein als Teaserbox anzeigen lassen. Dies ist zu empfehlen, wenn Sie eine Vorschau auf einen längeren Text geben wollen.

Mehr dazu können Sie in der Anleitung „Teaserbox“ erfahren.

In dem Feld ‘Text‘, können Sie einen beliebigen Linktext angeben, der anstelle des Links angezeigt wird. Bleibt das Feld leer, so wird der Link selber angezeigt.

Im Feld ‘Ziel‘ tragen Sie den Link der Seite, auf die Sie verweisen möchten ein. Wenn Sie auf eine Ihrer eigenen Seiten verweisen wollen, klicken Sie auf das Ordnersymbol am Ende der Zeile. In dem neuen Fenster können Sie dann die Seite in der Sitemapstruktur auswählen und mit den Häkchen bestätigen.

Verweisen Sie auf eine andere Internetseite, so fügen Sie hier den Link zur Seite ein. Damit sich die Webseite in einem neuen Fenster öffnet, und der Besucher auf Ihrer Webseite weiterhin surfen kann, setzen Sie das Häkchen im Kontrollkästchen „In neuem Fenster öffnen.“

Wenn Sie fertig die Bearbeitung Ihres Inhaltsabschnitts abgeschlossen haben, können Sie die Änderungen speichern, indem Sie auf den Button „Speichern und Schließen“ klicken.

Der Inline-Editor

Mit dem Inline-Editor können Sie ganz einfach Korrekturen am Text (Rechtschreibfehler oder Telefonnummer) vornehmen sowie Textpassagen ergänzen.

Die Editiermöglichkeiten des Textes stehen Ihnen auch hier zur Verfügung.

L

Link-Sequenz in Seite einfügen

Sie möchten Ihren Besuchern einen schnellen Weg zu tiefer liegenden Seiten bieten, die auf folgende Weise schnell auffindbar sind: Die Link-Sequenz ist schnell und einfach eingerichtet und dabei sehr effektiv.

Um eine Linksequenz auf Ihrer Seite einzufügen wählen Sie das Inhaltselement „Link-Sequenz“ aus und fügen ihn per „Drag & Drop“ an der gewünschten Stelle auf Ihrer Seite ein. Sie können das Inhaltelement innerhalb der rot umrandeten Stellen platzieren.

Nach dem Sie die Link-Sequenz auf Ihrer Seite platziert haben, können Sie diesen über den direct-edit-Button bearbeiten. Beim Überfahren des Buttons erscheint das Menü mit den Einstellungen des Inhaltsabschnittes. Über den Bearbeitungsstift gelangen Sie in den Bearbeitungsmodus.

In der Bearbeitungsmaske können Sie nun einen Titel, einen Text, der zwischen Überschrift und der Linkliste dargestellt wird und die entsprechenden Links hinterlegt werden.

 

Texte einfügen und formatieren

Bei dem Text-Editor, der in OpenCms verwendet wird, handelt es sich um eine Version des Tiny MCE. Wir haben für Sie bestimmte Funktionen dieses Text-Editors zur Verfügung gestellt, jedoch nicht alle, da sämtliche Layout-Einstellungen, wie z.B. die Text-Formatierung (Größe der Überschriften, Schriftgröße) in den CSS-Template-Einstellungen konfiguriert werden.

Texte können direkt über den Text-Editor mit der Tastatur eingegeben werden. Bei längeren Texten empfiehlt es sich, zunächst die Texte mit einem Textverarbeitungsprogramm wie MS Office Word zu schreiben; sie werden dann über die Zwischenablage in den Text-Editor eingefügt.

  1. Mit den Pfeiltasten können Sie Bearbeitungen rückgängig machen und wieder herstellen.
  2. Mit diesem Button löschen Sie die Formatierungen wieder.
  3. Diese drei Buttons haben zurzeit leider keine Funktion. Weiteres erfahren Sie unter 1. (Einfügen von Texten über die Zwischenablage)
  4. Hier können Sie die Formatierung von Wörtern oder dem gesamten Text ändern (fett, kursiv, unterstrichen und durchgestrichen)
  5. Diese Buttons helfen Ihnen bei der Textausrichtung (linksbündig, mittig, rechtsbündig und im Block)
  6. Mit den Buttons können Sie Auflistungen erstellen.
  7. In diesem Drop-down Menü, können Sie hinterlegte Formatvorlagen zu Überschrift auswählen. Als Standard für normalen Text wird „Absatz“ ausgewählt.
  8. Hier können Sie Links in den Text einbauen.
  9. Sonderzeichen können Sie hier auswählen und in Ihren Text einfügen.

Link hinzufügen

Um einen Link zu hinterlegen, fügen Sie wie im vorherigen Schritt über das Plus-Zeichen einen Link hinzu.

In dem Feld "Text", können Sie einen beliebigen Linktext angeben, der anstelle des Links angezeigt wird. Bleibt das Feld leer, so wird der Link selber angezeigt.

Im Feld "Ziel" tragen Sie den Link der Seite, auf die Sie verweisen möchten, selber ein. Wenn Sie auf eine Ihrer eigenen Seiten verweisen wollen, klicken Sie auf das Ordnersymbol am Ende der Zeile. In dem neuen Fenster können Sie dann die Seite in der Sitemapstruktur auswählen und mit den Häkchen bestätigen.

Verweisen Sie auf eine andere Internetseite, so fügen Sie hier den Link zur Seite ein. Damit sich die Website in einem neuen Fenster öffnetund der Besucher auf Ihrer Website weiterhin surfen kann, setzen Sie das Häkchen im Kontrollkästchen „In neuem Fenster öffnen.“

Nachdem Sie fertig mit der Bearbeitung Ihres Inhaltsabschnitts sind, können Sie die Änderungen speichern, indem Sie auf den Button „Speichern und Schließen“ klicken.

Einstellungen des Inhaltselementes

In den Element Einstellungen vom Inhaltsabschnitt können Sie die Darstellung des Elementes anpassen. Der Funktionsumfang der Einstellung reichen von der Bildanordnung über die Hintergrundfarbe bis hin zu Effekten, die beim überfahren mit der Maus ausgelöst werden.

Um in die Element Einstellungen zu gelangen, wählen Sie beim überfahren des direct-edit-Buttons das Zahnrad „Element Einstellungen“ aus.

In dem sich öffnenden Ansichtsfenster, nehmen Sie die Einstellungen zum Element:

Option für die Vorlage

Wenn Sie beim Bearbeiten der Einstellung das Kontrollkästchen aktiviert lassen, übernimmt OpenCms die Einstellungen in Vorlage für das nächste Element.

 

Formatter (Format)

In diesem Drop down Feld können Sie die Darstellung des Link-Sequenz Elementes vornehmen.

Link sequence standard: Stellt die Links untereinander dar. (Liste)

Link sequence head/foot: Stellt die Links nebeneinander dar. (Kopf-/Fußbereich)

Wrapper CSS Klasse(n)

In dem Feld Wrapper CSS Klasse(n) können Sie sich auf in OpenCms hinterlegte Farben beziehen, die Sie als Hintergrundfarbe im Element hinterlegen.

Um eine Hintergrundfarbe im Element zu hinterlegen, tragen Sie einen der folgenden Werte in das Feld ein:

  • CSS-Klassen:
    Die Bezeichnung der CSS-Klassen setzen sich zusammen aus Hintergrund (bg) - Farbe (in englischer Schreibweise) z.B.: bg-red, bg-blue, bg-green, bg-yellow, etc. (Primär- und Sekundärfarben)
  • Icon
    Um das Icon zu ändern, wählen Sie in der Liste das gewünschte Icon aus. Dieses erscheint als Aufzählungszeichen vor dem Link. Bei Verlinkungen von pdf-Dateien können Sie z.B. das pdf-Symbol verwenden. Beachten Sie hierbei nur, dass das Icon für die ganze Liste gewählt wird.
  • Überschrift Stil
    Um die Größe der Überschrift anzupassen, wählen Sie in den Einstellungen einen Überschriftstil aus.
  • Überschrift Größe
    Wählen Sie hier die Größe der Überschrift aus.
  •  Darstellung
    Unter der Option „Darstellung“ wählen aus, ob um den Link ein Rahmen angezeigt werden soll. .

Zeige in Gerät

V

Veranstaltung

Der Inhaltstyp 'Veranstaltung' ermöglicht die Bekanntgabe (Eingabe) von Veranstaltungen und deren Darstellung. Platziert man diesen Inhaltstyp auf eine Seite, wird dort eine Veranstaltung in allen Details gezeigt.

Die Eingabemasken unterteilen sich in 3 Registerkarten. In der Registerkarte „Allgemein“ geben Sie wie immer einen Titel (1) als Überschrift, das Start- bzw. Enddatum (2/3), einen Teaser-Text (5), der kurz gefasst werden und die Aufmerksamkeit des Webseitenbesuchers wecken sollte. Der Veranstaltung verwendet das Bild des ersten Absatzes als ‚Eyecatcher‘.

Sie können für jeden Absatz eine Überschrift (6) und einen ausführlichen Text (7) sowie ein zugehöriges Bild (8) und einen Link (9) definieren. Es können mehrere Absätze erstellt werden.

Das erste Bild wird nur in der Teaser-Ansicht gezeigt, die den Absätzen zugeordneten Bilder werden in der Detailansicht der Veranstaltung gezeigt.

 

In der zweiten Registerkarte „Ort/Adresse“ können Sie die Informationen zum Veranstaltungsort hinterlegen (11-13)

Sie haben die Möglichkeit, ein Veröffentlichungs- bzw. Ablaufdatum (14) zu setzen. Das Veröffentlichungsdatum gibt an ab wann die Veranstaltung online erscheint und das Ablaufdatum ab wann die Veranstaltung nicht mehr erscheint.

Das abgelaufene Element verbleibt noch 160 Tage im Systemverzeichnis /.content/events/, bevor es  endgültig vom System automatisch gelöscht wird. Das Abgelaufene Element kann als Vorlage für andere Veröffentlichungen wieder verwendet werden.

Die Sortierung der Veranstaltungen nach Datum, in einer „Liste von Inhalten,“ erfolgt die Sortierung durch das Datum (2) in der Registerkarte Allgemein.

Wenn Sie nun mit Veranstaltungslisten arbeiten möchten, entfernen Sie das Element wieder von Ihrer Seite und nehmen Sie im aufpoppenden Fenster das Häkchen weg bei ‚Das Element endgültig löschen‘.

Erstellen von Kategorien

Da man aus einzelnen Veranstaltungselementen auch Listen erstellen kann, ist es sinnvoll, diese auch sortieren zu können. Sie könnten ja Veranstaltungen zu verschiedenen Themen haben und möchten diese auf getrennten Seiten darstellen. Dabei helfen Kategorien.

Zum Erstellen eigener Kategorien wählen Sie im Sitemapeditor die Ansicht Kategorien aus. Hier können Sie dann bei „Lokale Kategorien“ über die +-Schaltfläche neue hinzufügen.

Kategorie Vergeben

Klicken Sie Ihre Verstanstaltung nochmals zur Bearbeitung an und vergeben Sie nun die gewünschte Kategorie. Klicken Sie hierzu in das Feld und wählen die Kategorie(n) aus.

Erstellen einer dynamischen Liste als Veranstaltung

Genau wie bei einer Nachrichtenliste muss nun eine dynamische Liste eingerichtet werden, die die einzelnen Veranstaltungseinträge zusammenfasst.

Platzieren Sie ein Element vom Typ „Liste von Inhalten“ auf einer Seite. Konfigurieren Sie die Liste über den Bearbeitungsstift.

Wählen Sie eine Veranstaltungsliste aus, geben Sie einen Titel ein und stellen Sie die Anzahl der Listeneinträge ein, wählen dann den Ordner aus, in dem die Veranstaltungen liegen, wählen danach noch eine Kategorie aus, nach der Sie die Veranstaltung-Einträge sortieren möchten und legen die Reihenfolge der Sortierung fest.

 
Element Einstellungen

Sie können die „Liste von Inhalten“ auch noch über die Element-Einstellungen konfigurieren, z.B. ‚Benutze Box‘ deaktivieren. Auch können Sie dort festlegen, ob abgelaufene und unveröffentlichte Listeneinträge ebenfalls angezeigt werden sollen (diese Einstellung empfiehlt sich vielleicht eher für eine Seite, die nicht online ist, wo man die Veranstaltungseinträge vor der Einstellung überprüfen möchte).

Einbinden von Veranstaltungs-Einträgen in den Kalender
Es besteht die Möglichkeit, die Veranstaltungen auch in Ihren Kalender einzubinden, sodass diese im Kalender erscheinen. Wenn Sie diese Funktion nutzen möchten, gehen Sie wie folgt vor:

Wechseln Sie auf die Seite, auf dem Ihr Kalender angelegt ist. Fahren Sie mit der Maus über die direct-edit-Schaltfläche und klicken Sie auf den Bearbeitungsstift. Wählen Sie den Reiter „Anzeigekonfiguration“ und legen Sie einen neuen Kalendereintrag an, indem Sie mit der Maus über den direct-edit-Schaltfläche fahren und auf das Plus-Zeichen klicken.

Wählen Sie dann als Ressource Typ die „Veranstaltung“ aus und geben Sie als Ordner den Ordner „events“ in Ihrem „.content“-Ordner an. Wenn nicht alle Veranstaltungs-Einträge im Kalender gezeigt werden sollen, wählen Sie zusätzlich noch eine Kategorie aus.

W

Web- und Kontaktformular

Mit dem Webformular können Sie beliebige Formulare für Feedback, Fragen oder Anmeldungen erstellen und auf Ihrer Website einbinden. Damit können Besucher der Webseite, denen kein installiertes E-Mail-Programm zur Verfügung steht, dennoch mit Ihnen direkt Kontakt aufnehmen.

Platzieren Sie zunächst auf die gewünschte Seite ein Element vom Inhaltstyp ‚Webformular‘.

Konfiguration des Kontaktformulars

Bei der Konfiguration werden sowohl die Grundeinstellungen für das Formular wie auch die einzelnen Formularfelder festgelegt.

Reiter Grundkonfiguration

Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus:

  1. Titel: Hier können Sie einen Titel vergeben, mit dem Sie Ihr Formular im Inhaltebereich des Seiteneditors wiederfinden können.
  2. Mail von: Bitte tragen Sie hier für die korrekte Funktion die E-Mail-Adresse des Administrators ein.
  3. Mail von Name: Hier wird der richtige Name des Administrators eingetragen.
  4. Mail an: Mail-Adresse des Mailempfängers. Hier können auch mehrere Empfänger eingetragen werden, diese werden durch Semikolons getrennt.
  5. Mail Text: Falls in der Mail ein Standardtext oberhalb erscheinen soll (wie z. B. Datum oder Formularwerte), können Sie diese über %(date) oder %(formdata) an dieser Stelle einsetzen.
  6. Mail Betreff: Geben Sie hier die Betreffzeile an, die Sie beim Erhalt der Mail als Betreff angezeigt bekommen möchten.
  7. Formular Text: Der hier eingegebene Text erscheint auf der Webseite oberhalb der Formularfelder.
  8. Bestätigungstext: Dieser Text erscheint nach dem Versenden des Formulars oberhalb der übermittelten Daten.

Reiter Eingabefelder

Hier werden die Felder festgelegt, die im Formular abgefragt werden. Sie sind frei in der Gestaltung der Felder und können Ihr Formular so ganz nach Ihren Wünschen anpassen. Hier jedoch nun weiter die Erklärungen zum Kontaktformular.

Neue Felder werden über den DirectEdit-Schalter und das Plus-Symbol angelegt. Hier können die Felder auch über die Pfeile vertikal sortiert werden.

Bitte legen Sie die Felder wie folgt an:

  1. Eingabefeld 1: als Typ Textfeld anlegen, Pflichtfeld, Beschreibungstext: Vor- und Nachname
  2. Eingabefeld 2: als Typ Emailfeld anlegen, Pflichtfeld, Beschreibungstext: E-Mail
  3. Eingabefeld 3: als Typ Textfeld anlegen, kein Pflichtfeld, Beschreibungstext: Straße und Hausnummer
  4. Eingabefeld 4: als Typ Textfeld anlegen, kein Pflichtfeld, Beschreibungstext: Postleitzahl und Ort
  5. Eingabefeld 5: als Typ Textfeld anlegen, kein Pflichtfeld, Beschreibungstext: Betreff

  6. Eingabefeld 6: als Typ mehrzeiliges Textfeld anlegen, Pflichtfeld, Beschreibungstext: Ihre Nachricht
    Falls die Möglichkeit eines Dateiuploads gegeben sein soll:

  7. Eingabefeld 7: als Typ Datei Upload anlegen, kein Pflichtfeld, Beschreibungstext: Datei versenden

    - Parameter <1024kb (als Text eingeben, dann können nur Dateien bis 1 MB mitverschickt werden),

    - Fehlermeldung: Die zu versendende Datei darf 1 MB (1024 KB) nicht überschreiten.